Sie sind das erste Mal in Salzburg?

Buchen Sie einen exklusiven klassischen Spaziergang von Dom über Getreidegassee, Festspielbezirk bis zum Schloss Mirabell. Pausieren Sie im Café Tomaselli oder direkt an der Salzach im Café Bazar. Besuchen Sie die Festung mit den Fürstenzimmern und genießen Sie die Aussicht auf die Stadt. Lassen Sie den Tag auf der Dachterrasse des Hotel Steinausklingen.

Sie kennen Salzburg gut?

Starten Sie den Tag frühmorgens vor dem Frühstück mit einem Spaziergang von der Müllner Kirche über den Mönchsberg bis zur Humboldt-Terrasse und lauschen Sie dem Glockengeläute der Stadt um 07:00 Uhr. Entdecken Sie unbekannte Einsichten und Aussichten im Rahmen einer Führung. Spazieren Sie auf den Kapuzinerberg und laben Sie sich im Franziskischlössl. Besuchen Sie das Domquartier mit großartigen Prunkräumen und Kunstwerken.

Festung Hohensalzburg

Höhepunkte der Burganlage

Die Festung Hohensalzburg ist nicht nur das Wahrzeichen Salzburg, sie ist auch die größte vollständig erhaltene Burg Mitteleuropas, deren Ziel es war, Stadt und Erzbischöfe vor feindlichen Angriffen zu schützen. Um 1500 erhielt die Festung ihr heutiges Erscheinungsbild, die Ursprünge liegen aber im 11. Jahrhundert.

In das Innere der Burg gelangt man über einen Fußweg oder mit der Festungsbahn. Oben angekommen, genießt man nicht nur einen herrlichen Blick über die Stadt und in die Bergwelt des Landes, sondern auch den Zugang zum Wehrgang, zum Wehrturm, zum Hornwerk „Salzburger Stier", zum Festungsmuseum und zu den Fürstenzimmern. Die Fürstenzimmer beeindrucken mit der original Ausstattung und sind seit über 500 Jahren unverändert.

Hinweis: Die Festung kann gut in Eigenregie besichtigt werden.

Mit der Benutzung dieser Website erklären Sie sich mit den Datenschutzrichtlinien einverstanden. Mehr dazu.